Psycho Legacy Collection – ein Traum wird wahr

Am 31.01.2019 erscheint die Psycho Legacy Collection von Turbine Medien

Grosse Ereignisse werfen ihren Schatten voraus: mit der Psycho Legacy Collection erscheint fast 60 Jahre nach seiner Erstaufführung die ultimative Version des Hitchcock-Klassikers! Die Auflage ist auf 3.636 Exemplare limitiert.

Original Kinoplakat PSYCHO

Ich wollte es erst selbst nicht glauben, als ich auf Facebook einen Post sah, der die Veröffentlichung dieses Box-Sets ankündigte. Schnell habe ich mein Exemplar bei Amazon vorbestellt, denn anfangs war das Set ständig nicht mehr verfügbar und das bei einem stolzen Preis von fast 130 Euro.
Andererseits enthält dieses Set insgesamt 8 Discs, ein Buch und noch einige weitere schöne Sammlerstücke.
Alfred Hitchcocks PSYCHO gilt heute unbestritten als Klassiker. Das American Film Institute wählte ihn übrigens 2001 auf Platz 1 der 100 besten amerikanischen Thriller. Wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte das schnellstmöglich nachholen! Aber nicht nur deshalb ist er neben Vertigo und Der Unsichtbare Dritte mein dritter absoluter Lieblingsfilm des Regisseurs. Warum? Nun, dafür bräuchte ich einen eigenen Post.

Aber zumindest habe ich hier meine Analyse zur Verwendung der Musik in der Duschmord-Szene veröffentlicht.

Wegweisender und bahnbrechender Klassiker

Psycho war in vieler Hinsicht wegweisend: wenn jemand heute von einem Psycho-Thriller spricht, dann geht das genau auf diesen Film zurück. Im Grunde genommen war er stilbildend, wenn nicht sogar weg bereitend für ein ganzes Genre. Musikalisch betrachtet ist er ebenfalls einzigartig: Komponist Bernard Herrmann verwendete ausschließlich ein Streichorchester. Seine Komposition trug maßgeblich zum Erfolg des Films bei. Die Psycho Legacy Collection soll übrigens die komplette Filmmusik auf einer separaten Tonspur enthalten. Auch der Schnitt, insbesondere bei der Duschmord-Szene ist auch heute noch unübertroffen, genauso wie täuschend: denn man sieht nie wie das Messer in den Körper von Marion Crane eindringt.

Psycho – erstmals Uncut

Auch wenn es viele bisher nicht gewusst haben: Psycho war bereits bei seiner Erstaufführung geschnitten. Dies hat seinen Hintergrund im sog. Hays-Code, einer Art “freiwilligen Selbstkontrolle”, der in den USA erst 1967 abgeschafft wurde:

“If one wants to tell the history of Alfred Hitchcocks ‘Psycho’, one also has to tell the history of censorship in America. In the year 1960, when Hollywoods hands were tied by the strictly regularized Hays-Code, Alfred Hitchcock had to oblige to the censors, when he wanted to show a film an the big screen.”  zitiert bei movie-censorship.com

Einen detaillierten Vergleich der Schnitte findet man im DVD-Forum.at und auf movie-censorship.com (in Englisch). Man darf jedenfalls gespannt auf die Bildqualität dieser Uncut-Fassung sein. Anscheinend wurde sie komplett neu in HD abgetastet – ich werde an dieser Stelle berichten!

Ein Vergleich zwischen den Szenen der US-Fassung und des “German cut”

Die Psycho Legacy Collection

Psycho Legacy Collection

[amazon_link asins=’B07JYVQJNW’ template=’ProductAd’ store=’movieposter0f-21′ marketplace=’DE’ link_id=’359cdc19-7409-11e8-8667-2ff9761a9190′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.